2 In Alpe Adria Trail/ Wandern

VIDEO. Unser Alpe Adria Trail

INTO THE WILD Alpe Adria Trail 2015 from Magda Lehnert on Vimeo.

So kurz nach unserer Tour auf dem Alpe Adria Trail von Österreich nach Italien & Slowenien ist es unglaublich schwer, all unsere Erlebnisse und Erfahrungen zu realisieren und in Worte zu fassen. Alles wirkt noch unwirklich und bizarr und wir können gar nicht richtig glauben, dass wir tatsächlich all diese wunderschönen Dinge gesehen und erlebt haben. Bevor wir euch also unsere Geschichten erzählen (können), möchten wir euch auf eine kleine Bilderreise einladen. 500 Kilometer sind wir vom Großglockner in den Süden gelaufen, haben viele Gipfel erklommen, in kalten Bergseen gebadet und haben jede Sekunde unseres langsamen Lebens genossen.
Übrigens ist dieses Video – abgesehen von ein paar Übungen in der Uni – das erste, das ich wirklich selbst gedreht und geschnitten habe. Demnach bin ich etwas nervös vor der Veröffentlichung und hoffe sehr, dass es euch gefällt.

Dieser Artikel ist Teil einer gerade entstehenden Serie über unseren Alpe Adria Trail. Trage Dich jetzt für den Newsletter ein, um keinen Artikel zu verpassen.

500 Kilometer über die Alpen
Die Packliste für deine Trekking Tour mit Zelt
Über Kärntens Berge
Mit der Soca durch Slowenien – Ein persönlicher Wanderführer #1
Mit der Soca durch Slowenien – Ein persönlicher Wanderführer #2
Wie ein Trail dein Leben verändert

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Aaron Light
    15. Dezember 2015 at 20:09

    Hallo ihr beiden, das Video hat meine Frau entdeckt und mir gezeigt. Sehr schöne Eindrücke und ich bin schon auf den Rest eures Berichtes gespannt. Wie lange wart ihr denn unterwegs? Wo habt ihr geschlafen?
    Das Video ist gut geworden. An ein paar Stellen könnte man noch etwas mehr Weitblicke einbauen, es werden sehr viele Details gezeigt. Verleiht dem Video aber auch wieder seinen ganz eigenen Charakter 🙂

    Liebe Grüße Aaron.

    • Reply
      Magdalena
      21. Dezember 2015 at 10:38

      Hallo Aaron, vielen Dank für das liebe Feedback, wir haben uns sehr gefreut! 🙂 Wir waren exakt einen Monat unterwegs, haben uns aber in Slowenien ein bisschen mehr Zeit gelassen, um die Landschaft zu genießen. Geschlafen haben wir meist irgendwo im Wald oder haben die Hüttenleute gefragt, ob wir nicht unser Zelt auf dem Grundstück aufbauen dürfen.
      Denkst Du darüber nach den Trail zu laufen?

    Leave a Reply

    *