25+ Tipps, wie Du auf Reisen Geld sparst

25+ Tipps, wie Du auf Reisen Geld sparst

Vor wenigen Tagen habe ich einen Artikel mit Tipps veröffentlicht, die Dir dabei helfen, deine Reisekasse zu füllen. Jetzt habe ich für Dich mehr als 25 Tipps aus meiner Reiseerfahrung zusammengetragen, mit denen Du auch während deiner Reise eine Menge Geld sparen kannst. Das beste daran: All diese Tipps sorgen am Ende dafür, dass Du automatisch langsamer, bewusster und nachhaltiger reisen kannst und die Barrieren abbaust, die einen als Tourist:in so oft von den Menschen vor Ort trennt.

Spontanität vs. Planung

Bevor ich aber überhaupt loslege, möchte ich meine wohl wichtigste Erfahrung mit Dir teilen: Je weniger ich mich vor einer Reise informiert habe, desto teurer wurde sie. Diese Erkenntnis kollidiert natürlich mit all den romantischen Vorstellungen spontaner Abenteuerreisen – doch leider ist sie einfach wahr. Beispielsweise hatte ich bei meiner ersten Italienreise keine Ahnung, wie teuer die Maut auf der Autobahn ist. Statt also die kurzen Strecken einfach auf der Landstraße zu fahren, habe ich mehr als 50 Euro für Maut ausgegeben, anstatt für dasselbe Geld in kleinen Bistros Pizza zu essen. Und auch heute passieren mir manchmal noch solche Fauxpas. Gerade erst haben wir in Granada 80 Euro für eine Tour in der Alhambra ausgegeben, weil wir nicht wussten, dass die „normalen“ Tickets für 14 Euro so frequentiert sind, dass wir sie schon ein paar Tage vorher hätten kaufen müssen. Ich will gar nicht ausrechnen, wie viele Gläser Wein das gewesen wären… Was ich sagen will: Je mehr Du vorher über ein Land und die Gegebenheiten weißt, desto mehr unnötige „Fallen“ wirst Du umgehen können. Deshalb findest auf meinem Blog auch so viele umfassende Reiseguides – damit Du dich unterwegs voll und ganz auf Dich und deine Erlebnisse konzentrieren kannst.

Allgemeine Tipps für Sparen auf Reisen

  1. Wähle deine Reiseziele mit Bedacht. In Schweden habe ich an einem Tag so viel Geld ausgegeben, wie an fünf Tagen auf Lombok. Andererseits hat mich der Flug nach Lombok ein Vielfaches von der Anreise nach Schweden gekostet.
  2. Auf Pinterest findest Du besonders zu Städten viele Beiträge zu „Free Thing to do in XX“
  3. Mädels, packt eure Hygieneartikel ein oder überlegt, ob nicht eine Menstruationstasse* eine geeignete Alternative für euch wäre. Tampons sind im Ausland oft viel teurer als bei uns.
  4. Informiere Dich vor Ort, welche Ausflüge Du auf eigene Faust unternehmen kannst, anstatt teure Touren-Pakete zu buchen. In Georgien gibt es beispielsweise noch viele Reiseagenturen, die die Ausflüge organisieren. Diese sind dann natürlich viel teurer, als wenn Du Dir einfach selbst einen Taxifahrer suchst oder mit der Maschrutka fährst.
  5. Reise außerhalb der Hauptsaison. Es hilft auch, die Ferienzeiten deines Reiseziels und der umliegenden Länder im Blick zu haben.
  6. Nimm Dir Zeit für Dich und deine Reise. Wenn Du keinem strengen Plan folgst, kannst Du Hinweisen nachgehen, die Du vor Ort von Einheimischen bekommst. Du hast Zeit für eine Public Ferry statt des teuren Speed-Boats, musst keinen Aufpreis für kurze Aufenthalte zahlen und Du erlebst deine Reise so bestimmt noch viel intensiver (um nur ein paar Vorteile zu nennen).
  7. Reise mit Handgepäck statt Koffer. Meinen geliebten Handgepäckrucksack von Bravebird gibt es leider nicht mehr zu kaufen, dafür aber viele andere Modelle, die sich wie ein Koffer packen lassen*.
  8. Wenn Du länger in einem Land bist, lohnt sich schnell eine örtliche Prepaidkarte fürs Handy.
  9. Frage Einheimische nach ihren persönlichen Lieblingsplätzen und Ausflugstipps. So lernst Du nicht nur das Land besser kennen, sondern tappst auch nicht in teure Touri-Fallen.
  10. Sicherlich lassen sich viele dieser Tipps nur schwer umsetzen, wenn nicht mehr als 24 Urlaubstage im Jahr bleiben. Wie wäre es aber, vielleicht nur eine Reise im Jahr zu machen, diese aber so lang wie möglich!?

Tipps für die Buchung deiner Unterkunft

  1. Such Dir ein hübsches airbnb anstatt eines Hostels oder Hotels und informiere Dich, ob es landestypische Unterkünfte gibt, die noch günstiger sind. Auf diese Weise landet dein Geld auch bei den Einheimischen und nicht bei den Besitzern großer Hotelketten. Übrigens: Ich schenke Dir 20 Euro für deine erste airbnb-Buchung. Hier geht’s zur Anmeldung*.
  2. Es gibt kein günstiges airbnb? Du kannst auch Couchsurfen oder Zelten! Vielleicht ist sogar Wildcampen erlaubt?
  3. Schon mal etwas von Housesitting gehört? Du passt auf Haus, Hof & Tier anderer Leute auf, während sie unterwegs sind und darfst dafür kostenlos bei ihnen wohnen – weltweit.
  4. Verlängere deine Auslandsaufenthalte durch wwoofen oder Volunteering. Eine tolle Plattform, die ich selbst schon getestet habe, ist workaway.info. Du findest weltweit private Arbeitgeber, bei denen Du für 4-5 Stunden Arbeit am Tag Kost & Logie bekommst.

In Transit: Tipps für günstiges Unterwegssein

  1. Nimm eine wiederbefüllbare Plastikflasche mit hinter die Sicherheitskontrolle am Flughafen und füll sie wieder auf. Ich nutze jetzt schon seit vielen Jahren eine ultraleichte, flexible Platypus-Flasche*. Ist sie leer, passt sie im Zweifelsfall sogar in meine Hosentasche.
  2. Gestalte deine Reisezeit möglichst flexibel. Meist sind die Flüge zwischen Dienstag und Donnerstag am günstigsten.
  3. Abonniere Airline-Newsletter. Neben aktuellen Schnäppchen bekommst Du über sie oftmals auch Rabattcodes.
  4. Busunternehmen wie Flixbus bieten meist günstigere Preise als die Deutsche Bahn.
  5. Kennst Du schon die Interrail-Tickets? Mit diesen Zugtickets kannst Du innerhalb von ganz Europa vergleichsweise sehr günstig Zug fahren – besonders dann, wenn Du längere Strecken an mehreren Tagen zurücklegen möchtest. Du kannst zwischen einzelnen Ländertickets oder einem Global Pass wählen und zusätzlich bestimmen, wie viele Tage Du dein Ticket nutzen möchtest.
  6. Besonders bei Citytrips: In vielen Städten gibt es Rabatte für den Public Transport beim Kauf von 10er Tickets oder spezielle Bestimmungen zum Ticketkauf. In Tallinn musst Du dein Geld für die Bahntickets beispielsweise passend dabeihaben, da die Fahrer nicht wechseln können. Diese Infos sind meist bares Geld wert.
  7. Fahre selbst, anstatt Dich fahren zu lassen – abhängig natürlich von der Destination. In Ubud haben wir beispielsweise für 4 Euro pro Tag einen Roller gemietet, anstatt für 35 Euro einen Fahrer zu engagieren. So konnten wir zumindest kleine Strecken immer selbstständig und günstig zurücklegen. Tagesausflüge haben wir dann trotzdem mit einem Fahrer unternommen.

Günstige Verpflegung auf Reisen

  1. Mut zu lokalen Spezialitäten! Sie sind nicht nur „Pflicht“ für ein holistisches Reiseerlebnis, sondern in der Regel auch günstiger.
  2. Nicht überall lässt es sich unterwegs günstig essen und nicht überall gibt es lokales Streetfood. Wenn Du an so einem Ort bist, dann pack Dir am besten ein Lunchpaket, bevor Du losgehst. So habe ich es beispielsweise in den USA gemacht, weil es dort auf Dauer einfach viel zu teuer wäre, drei mal täglich fertig zubereitetes Essen zu kaufen. Dafür habe ich eigentlich immer meine Lunchbox von Blockhütte* und leichtes Reisebesteck aus Titan* dabei.
  3. In vielen Reiseländern kann es gerade bei langen Aufenthalten helfen, selbst zu kochen – ganz besonders zum Beispiel in nordeuropäischen Ländern. In solchen Fällen ist eine Unterkunft mit Küche buchstäblich Gold wert!
  4. Gegebenenfalls kann es sogar sinnvoll sein, Essen von Zuhause mitzunehmen. Immer dann, wenn wir mit unserem Camper unterwegs sind, nehmen wir eine große Kiste Grundnahrungsmittel mit, denn in kaum einem anderen Land sind Lebensmittel so günstig wie bei uns. Vom gesparten Geld gehen wir vor Ort lieber essen oder kaufen frische, regionale Produkte.
  5. Vermeide unterwegs nach Möglichkeit in Shops wie 7-Eleven zu kaufen. Diese sind oft nicht nur hinsichtlich der Verpackungsmentatlität ein Graus, sondern natürlich auch viel teurer als Supermärkte.

Fasten your seatbelts – es kann losgehen! Wie wäre es beispielsweise mit…

LINKS, DIE MIT EINEM STERNCHEN * GEKENNZEICHNET SIND, SIND SOGENANNTE AFFILIATELINKS. SOLLTEST DU ALSO EINES DER PRODUKTE BRAUCHEN UND ÜBER DIESEN LINK BESTELLEN, BEKOMME ICH EINE KLEINE PROVISION, OHNE, DASS DER PREIS FÜR DICH DABEI HÖHER WIRD. SO KANN ICH MIR EINEN TEIL MEINER ARBEIT AM BLOG REFINANZIEREN. LIEBEN DANK FÜR DEINE UNTERSTÜTZUNG!

Mehr Beiträge

2 Comments
  • 5 Jahren ago

    Toller Artikel mit richtig guten Tipps. Letzendlich versucht ja jeder auf Reisen an einigen Stellen zu sparen. Diese Tipps werden auf jeden Fall dabei eine sehr große Hilfe sein.

    • Magdalena
      5 Jahren ago

      Hallo Katja, es freut mich sehr, wenn Dir der Artikel geholfen hat! Ich wünsche Dir viel Spaß auf deinen Reisen, in der Hoffnung, Du kannst mit den Tipps noch ein bisschen länger unterwegs sein 🙂

Leave a Comment
Leave A Comment Your email address will not be published