6 In Europa/ featured/ Italien/ Reisen

Durchatmen: Der perfekte Toskana Kurztrip

Toskana Kurztrip

Ihr kennt das: Stressige Arbeitswochen, Praktikum, Uni, Abschlussarbeit. Manchmal ist man durch die ein oder andere Entscheidung eben doch gezwungen, für längere Zeit zu Hause rumzuhängen. So geht es mir zumindest gerade. Ich stecke irgendwo zwischen Pflichtpraktikum und Bachelorarbeit und zähle die Tage bis zur Abgabe. Umso wichtiger sind die Atempausen zwischendurch. Deshalb bekommst Du in diesem Artikel alle Infos für die perfekte 5-Tages-Auszeit in der Toskana – inklusive Route & Unterkunft-Tipps – um ohne Planung und große Recherchen gleich morgen losziehen zu können.

7 Minuten Lesezeit bis zur perfekten Auszeit!

Anreise

Es gibt eine Menge Airlines, die täglich Flüge in die Toskana anbieten. Beispielsweise kannst Du günstig mit easyjet oder Ryanair von Berlin aus nach Pisa oder Florenz fliegen. Für einen Kurztrip empfehle ich Dir den Flughafen Pisa. Der Flughafen ist wirklich winzig, sodass Du keine langen Wege hast und so nicht so viel Zeit am Flughafen verlierst. Abgesehen davon, ist der Verkehr um Pisa wesentlich entspannter als in Florenz, sodass Du problem- und hoffentlich staufrei in deine Toskana-Tour starten kannst.

Übrigens lohnt es sich, bei der Flugbuchung mehrere Airlines zu checken, da besonders bei Kurztrips die Flugzeiten entscheidend sind. So ist es uns gelungen, einen späten Flug am Mittwochabend bei Ryanair und den passenden Rückflug am Montagabend bei easyjet zu ergattern.

Mietwagen

Einen Mietwagen kannst Du bei den üblichen Portalen wie bspw. billiger-mietwagen mieten. Trotzdem solltest Du vorher mal die Bewertungen der einzelnen Leih-Services vor Ort zu checken. Ein weiterer Vorteil des Flughafens in Pisa ist, dass die Verleih-Station gerade mal 500 Meter vom Terminal entfernt ist (und gut ausgeschildert), sodass Du ziemlich schnell an dein Auto kommen dürftest. Für den Fall, Du hast doch mehr Gepäck, fährt alle 15 Minuten ein Shuttle gleich vom Terminal. Wir haben unser Auto bei Firefly Car Rental bekommen und hatten keinerlei Probleme… ganz im Gegenteil: Es gab sogar ein kostenloses Cabrio-Upgrade 😉 Nicht vergessen: Check dein Auto vorher nochmal auf Lackschäden und ähnliches und mach Fotos. Sicher ist sicher.

Toskana Kurztrip

Route & Unterkünfte

Tag 1: Beautiful Lucca & leckere Steinofenpizza

Auf die Empfehlung mehrerer Freunde haben wir bewusst Pisa links liegen gelassen (“Da gibts nicht viel mehr als den Turm”) und sind gleich vom Flughafen nach Lucca gestartet. Lucca ist eine wunderbar pittoreske Stadt, nur 25 Fahrminuten vom Flughafen in Pisa entfernt und so auch bei später Ankunft noch easy erreichbar.

Toskana Kurztrip

Im Nachhinein war Lucca die mit Abstand schönste Stadt, die wir während unserer Tour durch die Toskana erlebt haben. Während nahezu jeder andere größere Ort von Luxus-Shopping-Touristen überlaufen war, die sich von Boutique zu Boutique geschoben haben, waren die Spaziergänge in Lucca wunderbar entspannend. Ein absolutes Must-Do – auch bei wenig Zeit – ist dabei eine kleine (Fahrrad)-Tour auf dem Stadtwall. Die historische Altstadt liegt innerhalb eines breiten Walls, den Du an vielerlei Stellen erklimmen kannst. An einigen dieser Stellen kannst Du Fahrräder ausleihen oder Du spazierst die zwei Kilometer einfach zu Fuß.

Richtig gute Pizza bekommst Du übrigens in der Antiqua Drogheria auf der Via Elisa. Das Restaurant war eine Empfehlung unseres Airbnb-Hosts Franco und hatte – zu unserem großen Glück – auch nach zehn Uhr am Abend unserer Ankunft noch geöffnet. Im dazugehörigen Laden gibt es auch günstig Getränke, Zigaretten und Süßkram zu kaufen.

Die Unterkunft

Jedes unserer Airbnbs auf unserer Toskana-Tour war ein absoluter Glücksgriff! Unser erstes Airbnb, ein Zimmer in Francos Haus, liegt gerade einmal fünf Gehminuten vom Wall entfernt und hat einen großen Parkplatz direkt im Vorgarten. Franco hat uns sehr herzlich in Empfang genommen und gleich mit einem Stadtplan ausgestattet. Leider habe ich von seinem Haus kein Bild gemacht, aber unter dem passenden Airbnb-Link findest Du, alles, was Du wissen musst.

Übrigens, ich hab da ein Geschenk für Dich: Solltest Du noch keinen Airbnb-Account haben, kannst Du dich über meinen Link anmelden. Dann bekommen wir beide aktuell etwa 30 Euro für unsere nächste Buchung von Airbnb geschenkt. Win-Win 😉

Tag 2: Florenz. Oder: Ein Tag, den Du weitaus besser verbringen kannst

Ganz ehrlich: Florenz ist eine schreckliche Stadt. Keine Ironie, keine Pointe. Sicher, die Straßen der Innenstadt, der Dom, die berühmten Brücken – all das könnte wunderschön sein, wenn man nicht sogar an Regentagen von Touristen über den Haufen gerannt würde. Dabei meine ich auch nicht die angenehme Art von Touristen: Ich rede von den Selfiestick-schwingenden, mit Einkaufstüten bewaffneten Souvenirjägern, die sich rücksichtslos einen Weg durch die überfüllten Gassen zum nächsten Prada-Shop bahnen.

Toskana Kurztrip

Trotzdem geil: Lunch im Mercato Centrale

Wenn Du also auch kein Fan von Menschenmassen bist, empfehle ich Dir wärmstens, Dir einen anderen schönen Routenpunkt zu suchen und Florenz vielleicht lieber off-season und mit mehr Zeit zu besuchen.

Wenn Du aber trotzdem (wie ich) von der romantischen Vorstellung Florenz zu erleben Herzklopfen bekommst, solltest Du bei deinem Besuch unbedingt einen Abstecher in den Mercato Centrale machen, um dort von den vielen italienischen Spezialitäten zu probieren. Im Boboli-Garten kannst Du außerdem einen wunderbaren Spaziergang machen oder Du gönnst Dir ein Glas Wein auf der Rooftopbar La Terrazza des Hotel Continentale.

Die Unterkunft

Toskana Kurztrip

Da wir bei unserer Suche nach Airbnbs immer auf einen kostenlosen Parkplatz angewiesen waren, haben wir uns für ein Zimmer in Scandicci, einer vorgelagerten Kleinstadt, entschieden. Hier konnten wir problemlos das Auto parken und waren binnen zehn Minuten an der Tram nach Florenz. Für 1,20 Euro pro Person kommst Du von Scandicci bequem in 20 Minuten in die Innenstadt und sparst Dir so auch noch die hohen Übernachtungspreise in Florenz. Unser Zimmer war unglaublich schick und auch Barbara & Sergio haben uns sehr freundlich in Empfang genommen.

Tag 3 & 4: Toskana at its best

Nach dem Tag in Florenz waren wir sehr froh aus der Stadt zu flüchten. Ab hier sollten die drei schönsten Tage unserer Reise durch die Toskana beginnen. Den dritten Tag haben wir mit einer entspannten Fahrt in Richtung Arezzo verbracht, haben hier und da gehalten, sind zum alten Castello Sammezzano spaziert (leider nicht mehr zu besichtigen) und haben ausgiebigst unser Cabrio-Upgrade genossen.

Toskana Kurztrip

Ein absoluter Geheimtipp auf der Strecke ist übrigens die Fattoria La Vialla. Auf dem liebevoll gestalteten Hof gibt es fantastisches Essen! Jeden Tag gibt es ein neues, frisches Tagesgericht, dazu kommen Salat und eine große Platte mit mit verschiedenen Schinken und Salami, Peccorino und Aufstrichen. Wein gibt es in Flaschen um 6 Euro. Wenn ich auch großer Verfechter von Handgepäck bin, habe ich hier ernsthaft überlegt, nicht doch noch ein Gepäckstück für den Rückflug zuzubuchen. 😉

Toskana Kurztrip Toskana Kurztrip

Die Unterkunft

Absolutes Highlight unserer Reise waren die Unterkunft in Stia und der Weg dorthin. Über Vallombrosa und den Pass von Cosuma führt die Straße aus dem Tal hinauf in die Berge. In Stia angekommen, trafen wir Giancarlo, Besitzer unseres Airbnbs, der uns die letzten Serpentinen zu unserem Haus brachte. Das Haus liegt weit oberhalb der Stadt mit atemberaubenden Blick ins Tal. Wir hatten das alte Landhaus samt offenem Kamin und einer Menge Feuerholz, Küche und Garten ganz für uns allein. Und ein bisschen magisch war es ja schon, als am Abend die letzten Sonnenstrahlen auf die gelben Blüten des Baumes im Garten gefallen sind und alles in ein goldenes Licht getaucht haben.  

Toskana Kurztrip Toskana Kurztrip Toskana Kurztrip

Den dritten Tag unserer Reise verbrachten wir in der Chianti-Region, vornehmlich mit Wein und unter Olivenbäumen, mit einem Bummel durch Greve und überall dort, wo es sich anzuhalten lohnte. Ursprünglich hatten wir geplant, eine geführte Tour durch die Weinberge der Weingüter Vignamaggio (27 Euro p.P. ) oder Ca di Pesa (15 Euro p.P.) zu machen, haben uns dann aber abseits der Porsche-Fahrer doch etwas wohler gefühlt. 😉 Ein Abstecher auf das Weingut Vignamaggio lohnt sich trotzdem allemal – und sei es nur, um einen Spaziergang durch die Sonne um die alte, schöne Villa zu machen.

Toskana Kurztrip Toskana Kurztrip

Ein paar leckere Antipasti bekommt ihr übrigens in der Fattoria Montagliari und leckeres Pistazien-Eis am Markt in Panzano.

Tag 5: Flucht aufs Land

Für die letzten beiden Tage wechselten wir noch einmal die Unterkunft und kamen in einem Landhaus im winzigen Ort Abbadia Isola bei Monteriggioni unter – inklusive Pool und Terrasse zum Frühstücken. Auf dem Weg dahin liegt die Stadt Siena, eine wunderbare Stadt, für die Du auf jeden Fall einen halben Tag einplanen solltest.

Toskana KurztripToskana Kurztrip Toskana Kurztrip

Viel schöner fanden wir aber noch Monteriggioni selbst, ein kleines Städtchen geschützt zwischen dicken Stadtwällen mitten auf einem Hügel zwischen grünen Wiesen und Olivenhainen. Dort kannst Du wunderbar Abendessen oder die Stadt als Ausgangspunkt für Ausflüge nach San Gimignano oder Volterra nutzen.

Toskana Kurztrip Toskana Kurztrip

Nice to know: Abbadia Isola ist ein Etappenpunkt auf der Via Francigena, die sogar von Santiago di Compostela in Spanien bis nach Rom gewandert wird, auch, wenn es wohl üblicher ist, nur den italienischen Part zu laufen. Wenn Du also Bock auf interessante Pilger-Geschichten hast, solltest Du dir an der Tankstelle (nicht zu übersehen) einen Kaffee schnappen und Dich damit in den Innenhof der Kirche setzen.

Und jetzt: Flüge checken und ab in die Sonne! Wenn Du allerdings noch auf der Suche nach mehr (Road)trip-Ideen in Europa bist, sind diese Beiträge vielleicht etwas für Dich:

 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Steffi
    20. Mai 2017 at 16:28

    Wie schade, dass Du Florenz als so schlimm empfunden hast…zur richtigen Zeit ist die Stadt wunderschön! 🙂 Sie verdient also auf jeden Fall eine zweite Chance. Auf der anderen Seite des Arno ist es z.B. auch nicht ganz so überlaufen. Dass Dir Lucca so gefallen hat freut mich sehr, Freunde von mir kommen da her und ich möchte die Stadt unbedingt auch bald mal besuchen. Deine Fotos sind wunderschön und Dein Blog gefällt mir sehr 🙂 Liebe Grüße, Steffi

    • Reply
      Magda
      24. Mai 2017 at 15:18

      Hey Steffi, vielen lieben Dank für deinen netten Kommentar! Florenz bekommt auf jeden Fall eine zweite Chance. Durch den 1. Mai waren echt viele Leute unterwegs, das war einfach ein unglücklicher Zeitpunkt. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß in Lucca, wenn es soweit ist! Die Stadt ist wirklich toll <3
      Liebe Grüße, Magda

  • Reply
    Julius
    24. Mai 2017 at 17:01

    Hallo Magda,
    ich muss Dir Recht geben – die Lebensmittel von Fattoria La Vialla sind ein Traum! Ich bestelle dort des Öfteren.
    So kommst Du auch ohne zusätzliches Gepäckstück an leckeres Essen und gute Getränke 🙂
    Viele Grüße
    Julius

    • Reply
      Magda
      26. Mai 2017 at 13:14

      Hey Julius, cool, dass Du die Fattoria La Vialla auch kennst! Ich war auch ziemlich froh, dass es einen Bestellkatalog gibt 😉 Du musst unbedingt den Pflaumenaufstrich probieren, wenn Du das nächste Mal bestellst… Zu Baguette und ital. Salami echt total gut!
      Liebe Grüße, Magda

  • Reply
    Miriam
    6. Juni 2017 at 11:04

    Oh wow, diese Fotos. Da bekommt man wirklich Lust auf Italien – gerade Siena steht schon sehr lange auf meiner TO-See Liste und zum Glück spare ich mir immer den Flug: Von Österreich ist das Fahren mit dem Auto einfach viel günstiger! 🙂

    LG Miriam
    http://www.enemenemimi.com

    • Reply
      Magda
      25. Juni 2017 at 09:36

      Hi Miriam, danke für das liebe Kompliment! Siena war echt wunderschön. Und von Österreich aus liegen noch so viele wunderbare Orte auf dem Weg…
      Liebe Grüße, Magda

    Leave a Reply

    *