Abenteuer Weitwandern: 8 spannende Fernwanderwege in Deutschland

Abenteuer Weitwandern: 8 spannende Fernwanderwege in Deutschland

Abenteuer Weitwandern: 8 spannende Fernwanderwege in Deutschland

Das Licht schimmert schwach durch die Zeltwand und kühle Luft kitzelt an meiner Nase, während ich selbst noch eingemummelt im wohlig warmen Schlafsack liege. Draußen ist die Welt noch ganz leise… nur ein paar Vögel zwitschern in einem entfernten Baum und nebenan raschelt die Isomatte. Nur noch drei Mal rumdrehen, dann würde ich aus dem Zelt krabbeln, das Gesicht waschen und mir in schönster Waldlandschaft ein leckeres Müsli über dem Wasserkocher zubereiten. Das einzige, was die Romantik ein bisschen stört, sind die schmerzenden Muskeln und der Gedanke daran, den Rucksack gleich wieder auf den blauen Fleck an der Hüfte zu schnallen… Es ist eine Szenerie, wie ich sie 2015 viele, viele Tage auf dem Alpe Adria Trail erlebt habe – und trotz aller Strapazen war diese vierwöchige Wanderung der Beginn meiner großen Leidenschaft fürs Fernwandern. 

Umso trauriger war ich, als immer klarer wurde, dass – Corona sei Dank – die geplante Wanderung auf dem Karnischen Höhenweg doch noch ein Weilchen warten muss. Stattdessen habe ich jedoch in den vergangenen Wochen viel mehr Zeit auf den heimischen Wanderwegen verbracht… und festgestellt, dass das Fernwander-Gefühl auch hier daheim genau dasselbe ist wie in den Bergen. Denn schließlich geht es beim Fernwandern um so viel mehr als nur die spektakuläre Aussicht! Aus diesem Grund habe ich mich bei meinen lieben Kollegen umgeschaut und gleich 8 richtig coole Outdoor-Blogger gefunden, die Dir hier ihre liebsten Fernwanderwege in Deutschland vorstellen!

Inhaltsverzeichnis

  1. Goldsteig
  2. Altmühltal Panoramaweg
  3. Harzer Hexen-Stieg
  4. Seensteig bei Baiersbronn
  5. Rheinsteig
  6. Rennsteig
  7. Malerweg
  8. Wunderblutweg

Auf dem Goldsteig: Wandern in Ostbayern und Böhmen

Lage: bayern, böhmen
Länge: 660 km
Etappen: 23 auf deutscher seite

WEBSITE GOLDSTEIG
MEHR ÜBER DEN GOLDSTEIG BEI SOPHIAS WELT

Der Goldsteig in Bayern zählt für mich zu den schönsten Fernwanderwegen Deutschlands. Doch nicht nur ich sehe das so, denn der Goldsteig gehört nicht ohne Gründen zu den 14 Top Trails of Germany – hochwertige Wanderwege, die sich durch besondere landschaftliche Highlights, naturbelassene Wege und gute Ausschilderung auszeichnen. Der Goldsteig an sich ist kein einzelner Weg, denn man kann zwischen zwei Routenvarianten wählen – der Südroute und der Nordroute. Der Weg beginnt in Marktredwitz und führt über Thanstein, wo sich dann die Routen voneinander trennen, nach Passau. Zwar bin ich schon mehrere Etappen -auch am Stück- gewandert, doch den ganzen Goldsteig habe ich noch nicht geschafft.

Hier möchte ich drei besondere Etappen vorstellen, die für mich in der leichteren Südvariante des Goldsteigs anzutreffen sind und besonders sehenswerte landschaftliche und geschichtliche Höhepunkte vorweisen – die Etappe S11 bis Etappe S13. In diesen Etappen wandert man auf sanften Hügeln und durch dichte Wäldern des Vorderen Bayerischen Waldes und trifft hier auf mehrere Naturschutzgebiete. Das bekannte Höllbachtal und das Naturschutzgebiet Falkenstein sind zwei der schönsten Orte der Region. Die Etappen sind von der Schwierigkeit hier als mittel einzustufen, doch eher wegen der Länge und weniger wegen der Höhenmeter, die zu bewältigen sind. Im Spätfrühling und Sommer kann man sich in den strömenden Bächen, die auf dem ganzen Weg immer wieder anzutreffen sind, herrlich abkühlen. Auf der südlichen Route des Goldsteigs lernt man Bayerns sanfte Seite kennen und lieben. Garantiert!

 

Über die Autorin Sophia ist Reise- & Outdoorbloggerin und nimmt auf ihrem Blog Sophias Welt Naturliebhaber und Reiselustige mit auf eine Tour quer durch Deutschland und zeigt ihnen ruhige Plätze in der Natur und kulinarische Highlights in Städten. Ein Anliegen ist es ihr auch Weltenbummler zu inspirieren ihre Heimat zu erkunden und mehr Bewusstsein für umweltfreundliches Reisen zu schaffen.

Über die Autorin

Sophia ist Reise- & Outdoorbloggerin und nimmt auf ihrem Blog Sophias Welt Naturliebhaber und Reiselustige mit auf eine Tour quer durch Deutschland und zeigt ihnen ruhige Plätze in der Natur und kulinarische Highlights in Städten. Ein Anliegen ist es ihr auch Weltenbummler zu inspirieren ihre Heimat zu erkunden und mehr Bewusstsein für umweltfreundliches Reisen zu schaffen.


Ausblicke, Wacholderheide und ein Fluss – Wandern auf dem Altmühltal-Panoramaweg

Kaum eine Region hat es geschafft, mich so nachhaltig in ihren Bann zu ziehen, wie das idyllische Altmühltal im Herzen Bayerns. Highlight des Naturparks Altmühltal ist der knapp 200 Kilometer lange Altmühltal-Panoramaweg. Der Fernwanderweg zwischen Gunzenhausen und Kelheim gehört zu den TopTrails of Germany und trägt zudem das Siegel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“. Dich erwarten also nicht nur fantastische Ausblicke, abwechslungsreiche Trails mit wenig Asphaltanteil, sondern auch eine ideale Aufteilung der Strecke in elf Etappen zwischen 11,8 und 24,7 Kilometern, an dessen Endpunkten Übernachtungsmöglichkeiten zu finden sind. Da die Hälfte des Naturparks bewaldet ist und man auf fast jeder Etappe mindestens einmal den Fluss Altmühl kreuzt und seine Wasservorräte auffüllen kann, ist der Panoramaweg auch ideal zum Wandern mit Hund geeignet. Da du alpines Terrain vergeblich suchen wirst, würde ich den Weg auch Gelegenheitswanderern – gegebenenfalls mit kürzeren Etappen – uneingeschränkt empfehlen.

Verzaubert hat mich vor allem die Landschaft, welche nach jedem Schritt ein komplett anderes Bild abgegeben hat. An einer Ecke staunst du noch über den weiten Ausblick über Hügelketten und durch Täler und wenige Schritte weiter gehst du über den weichen Boden der endlosen Buchenwälder. Imposante Dolomitfelsen erstrecken sich wenig später hoch hinauf in den Himmel und die wacholderbewachsenen Hänge werden karger.

Mit einem Lächeln denke ich an die Begegnungen auf dem Trail, den ich mit meinem Hund gewandert bin. Die Gastfreundschaft der Menschen ist ungebrochen und wir wurden überall mit offenen Armen empfangen.

Über die Autorin Maddie schreibt auf ihrem Outdoor-Blog „Maddie unterwegs“ über Wandertouren, Outdoorerlebnisse und den perfekten Urlaub mit Hund. Da der Schweizer Schäferhund Barney ihr ständiger Begleiter ist, sind die Trekkings und Reisen auf Europa beschränkt.

Über die Autorin

Maddie schreibt auf ihrem Outdoor-Blog „Maddie unterwegs“ über Wandertouren, Outdoorerlebnisse und den perfekten Urlaub mit Hund. Da der Schweizer Schäferhund Barney ihr ständiger Begleiter ist, sind die Trekkings und Reisen auf Europa beschränkt.

Wandern auf dem teuflisch schönen Harzer-Hexen-Stieg

Lage: sachsen anhalt, Niedersachsen
Länge: ca. 100 km
Etappen: 5 hauptetappen, 2 varianten

WEBSITE HEXEN-STIEG
MEHR ÜBER DEN HEXEN-STIEG BEI ETAPPEN-WANDERN

Ich habe ja, was den Harz angeht, eher so gemischte Gefühle. Eigentlich sind mir die Berge viel zu flach. Allerdings sind sie die einzigen Erhebungen, die ich von meinem Wohnort bei Hannover schnell erreiche. Daher zieht es mich immer wieder in Norddeutschlands Mittelgebirge. Logisch, dass ich als Fernwanderin dann auch mal den Harzer Hexenstieg, der in 100 Kilometern von Osterode nach Thale fast quer durch den Harz führt, gehen musste. Zeit dafür war im Januar 2019 und meine Wanderung sollte ein rechtes Winterabenteuer werden.

So unglaublich abwechslungsreich präsentierten sich mir die Stauseen, die kleinen Wasserkanäle des Oberharzer Wasserregals – ein vor vielen hundert Jahren geschaffenes System zur Umleitung und Speicherung von Wasser – die kleinen süßen Waldpfade, Klippen und die Aussichten. Auch der Brocken, die höchste Erhebung, bot mit seinem „isländischem Klima“ gerade im Winter eine spektakuläre Kulisse. Je mehr wir Richtung Osten wanderten, desto mehr wandelte sich der Nadel- zum Laubwald, was vor allem in der wärmeren Jahreszeit eine Augenweide ist. Und nicht zuletzt macht der Hexenstieg seinem Namen alle Ehre: Es gibt unglaublich viele, liebevoll gestaltete Hexen- und Märchenfiguren am Wegesrand, deren (nicht immer schöne) Ebenbilder sich jedoch bei Zartbesaiteten auch in unruhige Träume schleichen können… .

Über die Autorin Bei Etappen-Wandern dreht sich alles um Etappentouren, Hüttentouren und Weit- und Fernwanderwege in Europa. Weil Romy fast immer ihre Hündin Lotte dabei hat, bekommst Du auf ihrem Blog auch jede Menge Tipps fürs Wandern mit Hund.

Über die Autorin

Bei Etappen-Wandern dreht sich alles um Etappentouren, Hüttentouren und Weit- und Fernwanderwege in Europa. Weil Romy fast immer ihre Hündin Lotte dabei hat, bekommst Du auf ihrem Blog auch jede Menge Tipps fürs Wandern mit Hund.

Der Seensteig im Schwarzwald bei Baiersbronn

Lage: Baden-württemberg
Länge: 84 km
Etappen: 5

WEBSITE SEENSTEIG
MEHR ÜBER DEN SEENSTEIG BEI TAKE AN ADVANTURE

Wandern ist etwas für Körper und Geist, es ist eine pure Wohltat für die Seele – und dabei doch eigentlich eine recht gewöhnliche Betätigung, schließlich wird nunmal nur ein Fuß vor den nächsten gesetzt. Dennoch ist die Anziehungskraft enorm und über diese Faszination, die mich persönlich bei jedem dieser Schritte begleitet, könnte ich stundenlang philosophieren. Damit den Bildern im Kopf dann auch Taten folgen, gibt es jetzt einen Tipp von mir, wo man der Ausstrahlung der Natur tagelang wandernd frönen kann.

Es ist der Schwarzwald, ein Sehnsuchtsziel für Ursprünglichkeit und die Farbe Grün. Und ganz genau geht es um den Seensteig bei Baiersbronn, einem Fernwanderweg mit 5 Etappen, einem Rundweg auf 84 Kilometern. Mehr noch als für den Körper, ist dieser „Qualitätswanderweg“ etwas für die naturverbundene Seele. Ich bin zwei Etappen dort entlang gewandert, in meiner Lieblingskombination: Wald, Wasser und Berg. Denn der Seensteig schlängelt sich vorbei an Karseen, Bächen und Wasserfällen, über Grinden und auf Gipfel.

Die naturbelassenen Waldwege und Naturdenkmäler sind die Objekte meiner Begierde. Farne reichen bis weit über meinen Kopf und außer den Geräuschen der Natur höre ich meistens nichts anderes. Die einzelnen Etappen sind nicht lang, weshalb man die Zeit hemmungslos mit Pausen verschwenden kann. Für reichlich Kontrast und Abwechslung sorgt Mutter Erde selbst. Da ist der tiefblaue Himmel, da sind Vögel und Schmetterlinge, gelbe und rote Blumen, Wurzeln und Steine, wechselnde Aussichten. Auch wenn es vielleicht an Superlativen fehlt, ist es doch das, was mein Wanderherz begehrt. Hier kann man die Gedanken schweifen lassen, die wie die Eichhörnchen von Baum zu Baum hüpfen und sich irgendwann im Tiefgrün verlieren. Ein tiefer Atemzug und schon geht es mit neuer Energie weiter.

Über die Autorin Elisa schreibt auf take an adVANture über Roadtrips, Outdoor und nachhaltiges Camping, über jede Menge Naturliebelei und das achtsame Draußensein. Sie reist in ihrem VW Bus, möchte dabei inspirieren und philosophieren und auf den bewussten Moment aufmerksam machen.

Über die Autorin

Elisa schreibt auf take an adVANture über Roadtrips, Outdoor und nachhaltiges Camping, über jede Menge Naturliebelei und das achtsame Draußensein. Sie reist in ihrem VW Bus, möchte dabei inspirieren und philosophieren und auf den bewussten Moment aufmerksam machen.

Wandern durch das romantische Rheintal

Lage: NordRhein-Westfalen, Hessen
Länge: ca. 320 km
Etappen: 21

WEBSITE RHEINSTEIG
MEHR ÜBER DEN RHEINSTEIG BEI CARO HAT WANDERLUST

Der Rheinsteig führt ca. 320km von Wiesbaden nach Bonn durch das wunderschöne, sagenumwobene Rheintal. Hier haben Burgen, Schlösser und allerlei Fabelwesen ihr Zuhause. Besonders das Mittelrheintal trägt seinen Titel als UNESCO Welterbe ganz zurecht. Dieser Abschnitt des Rheinsteigs ist auch mein liebster geworden und deswegen nehme ich Dich nun ein wenig mit in das traumhafte Obere Mittelrheintal: Von einem malerischen kleinen Städtchen, direkt am Rhein gelegen wandere ich los. Der Weg führt mich zunächst durch kleine Gassen, vorbei an alten Fachwerkhäusern, welche Weinstuben oder Pensionen in sich beherbergen. Sobald ich die Häuser hinter mir lasse, verläuft der Rheinsteig steil bergauf mitten in die blühenden Weinberge.

Von dort aus gibt es auch gleich die ersten faszinierenden Blicke auf den in der Sonne schimmernden Fluss. Überall laden Panoramabänke zu einer Pause ein und ich komme aus dem Staunen kaum noch heraus. Das ist Rheinsteig-Feeling pur. Doch nicht nur tolle Aussichten hat der Wanderweg zu bieten. Auch lange Waldstücke warten darauf erkundet und bewandert zu werden. Hohe Bäume ragen hier in den Himmel hinauf und Vögel zwitschern nur so um die Wette. Ich folge dem Pfad bis zu einer kleinen Lichtung, an der ich meine Brotzeit mitten im Wald genieße. Gut gestärkt folge ich dem Rheinsteig weiter bis sich der Wald schließlich lichtet. Vor mir erstrecken sich weite Felder und Streuobstwiesen. An weiß blühenden Apfelbäumen und gelb leuchtenden Rapsfeldern vorbei laufe ich wieder hinunter bis zum Rhein, wo mich auch gleich das nächste malerische, kleine Dorf samt prächtiger Burg erwartet.

Über die Autorin Caroline hat seit ihrer Wanderung auf dem Pacific Crest Trail die Wanderlust gepackt. Auf ihrem Blog findest du viele Wanderinspirationen sowie Tipps zur Wanderausrüstung, zum alleine Wandern und für leckere Rezepte für Deine nächste Wanderung.

Über die Autorin

Caroline hat seit ihrer Wanderung auf dem Pacific Crest Trail die Wanderlust gepackt. Auf ihrem Blog findest du viele Wanderinspirationen sowie Tipps zur Wanderausrüstung, zum alleine Wandern und für leckere Rezepte für Deine nächste Wanderung.

Von Hütte zu Hütte auf dem Rennsteig

Lage: Thüringen
Länge: 170 km
Etappen: 8

WEBSITE RENNSTEIG
MEHR ÜBER DEN RENNSTEIG BEI LOCKE & HUT

Wir waren im April auf dem ältesten Fernwanderweg Deutschlands unterwegs: Dem Rennsteig.  Auf einer Länge von 170km läuft er vom Ufer der Werra durch den Thüringer Wald bis zur Saale. Auf 8 Etappen sind wir durch eine abwechslungsreiche Landschaft mit vielen wunderbaren Aussichtspunkten gewandert. Dabei überschritten wir alte und neue Landesgrenzen und erfuhren ganz nebenbei vom historischen Leben rund um den Rennsteig. Offiziell übernachtet man in den kleinen Dörfern, doch die zahlreichen Wander- und Schutzhütten können ebenfalls zur Übernachtung genutzt werden.

Auf unserer Wanderung von Hütte zu Hütte, haben wir den Übergang zwischen Winter und Frühling miterleben können. Auf Schnee folgte Regen, auf Nebel Sonnenschein, aus Winter wurde Frühling. Wir waren mitten drin im Naturspektakel des Thüringer Waldes.

Jede Etappe lockt mit unterschiedlichsten Highlights. Sei es der Blick auf die Wartburg, das Panorama des Großen Inselberges, der Rennsteiggarten mit unterschiedlichsten Gebirgspflanzen oder die unzähligen Aussichtspunkte und Bergwiesen.

Wer ein Abenteuer auf schmalen verwunschenen Pfaden sucht, wird hier leider nicht fündig. Der perfekt ausgeschilderte Weg führt meist über gut ausgebaute Waldwege. Nur selten verlässt er diese und schlängelt sich als kleiner Pfad durch die Natur. Da es uns jedoch um das Erlebnis des Fernwanderns und weniger um das Trekking-Erlebnis ging, störte uns dies weniger. Am Ende des Weges waren wir begeistert von der Schönheit die uns unterwegs zuteil wurde. Wir wünschen dir viele schöne Erfahrungen im Thüringer Wald und hoffen, dass du die Zeit so sehr genießen wirst wie wir.

Über die Autoren Dem Motto „Nur wo man zu Fuß war, ist man auch wirklich gewesen“ folgend, erwandern Franzi und Soehnke als Locke und Hut Europa. Neben Mehrtagestouren findest du nützliche Hinweise rund ums Wandern auf ihrer Seite. Ab September 2020 begeben sie sich ein Jahr auf Wanderung quer durch Europa und berichten darüber auf ihrem Blog.

Über die Autoren

Dem Motto „Nur wo man zu Fuß war, ist man auch wirklich gewesen“ folgend, erwandern Franzi und Soehnke als Locke und Hut Europa. Neben Mehrtagestouren findest du nützliche Hinweise rund ums Wandern auf ihrer Seite. Ab September 2020 begeben sie sich ein Jahr auf Wanderung quer durch Europa und berichten darüber auf ihrem Blog.

Auf dem Malerweg durch die Sächsische Schweiz

Lage: Sachsen
Länge: 112 km
Etappen: 8

WEBSITE MALERWEG
MEHR ÜBER DEN MALERWEG BEI AUDREY IM WANDERLAND

Wann hast du dich das letzte Mal so richtig klein gefühlt? Eigentlich verhindern meine 1,78 Meter Körperlänge und das stabile Selbstbewusstsein für gewöhnlich, dass ich mir unscheinbar vorkomme. Das änderte sich auf meiner achttägigen Fernwanderung durch die Sächsische Schweiz schlagartig, denn ich verwandelte mich binnen kürzester Zeit in einen Zwerg, noch dazu einen mit sperrangelweit aufstehendem Mund.

„Schuld“ hatten die gigantischen Felsformationen aus Kalksandstein, die täglich neben mir aufragten und meine Phantasie zu Höchstleistungen anspornten. Ich sah steinerne Hexen, Vögel, Riesen, die Sphinx und E.T., während ich von Aussichtspunkt zu Aussichtspunkt navigierte und mich immer wieder setzen musste, um die Panoramen auf mich wirken zu lassen, mir den Schweiß von der Stirn zu wischen und meinen Beinen eine Pause nach den vielen Aufs und Abs zu gönnen.

Nach etlichen Fernwanderungen in den letzten vier Jahren ist der Malerweg der Weg, den ich sofort erneut laufen würde. Was ihn so besonders macht?

Sehenswürdigkeiten: fast jede Etappe bietet ein Highlight, egal ob Basteibrücke, Kuhstall, Schrammsteine, Gohrisch oder Barbarine.

Infrastruktur: Hostels, Jugendherbergen, Pensionen und Hotels – es gibt ausreichend Unterkünfte, um mit Rucksack von Ort zu Ort zu laufen. Wer das nicht will, schläft in Bad Schandau oder Königstein und nutzt den ÖPNV.

Gesellschaft: Endlich ein deutscher Fernwanderweg, den die meisten komplett laufen, so dass sich Bekanntschaften ergeben, mit denen man abends gemütlich zusammensitzt.

Kuriositäten: Was ist Würzfleisch? Was macht Henry Maske am Wasserfall? Wie viele Kamele passen durch ein Nadelöhr? Die Antworten gibt es auf dem Blog.

 

 

Über die Autorin Als Wahlhamburgerin mit rheinischem Migrationshintergrund hätte Audrey bis vor ihrem 2016er Sabbatical auf dem Jakobsweg wohl kaum geglaubt, dass sie mal mehr als 2.500 Kilometer mit Rucksack wandern würde. Was sie auf etlichen Jakobs- und Fernwanderwegen erlebt hat, erzählt sie in über 100 Berichten auf ihrem Blog Audrey im Wanderland Etappe für Etappe, sodass du deine eigene Fernwanderung gemütlich von der heimischen Couch mitlaufen oder planen kannst.

Über die Autorin

Als Wahlhamburgerin mit rheinischem Migrationshintergrund hätte Audrey bis vor ihrem 2016er Sabbatical auf dem Jakobsweg wohl kaum geglaubt, dass sie mal mehr als 2.500 Kilometer mit Rucksack wandern würde. Was sie auf etlichen Jakobs- und Fernwanderwegen erlebt hat, erzählt sie in über 100 Berichten auf ihrem Blog Audrey im Wanderland Etappe für Etappe, sodass du deine eigene Fernwanderung gemütlich von der heimischen Couch mitlaufen oder planen kannst.

Auf dem Wunderblutweg durchs Brandenburger Land

Lage: Berlin, brandenburg
Länge: 119 km
Etappen: 5

MEHR ÜBER DEN WUNDERBLUTWEG BEI THE BACKPACKER

Beim Thema Jakobsweg dürfte mittlerweile jeder ein Ziel im Kopf haben: Santiago de Compostela. Es muss aber nicht immer Spanien sein. Ganz in der Nähe Berlins gibt es ebenfalls einen Pilgerweg, der scheinbar längst in Vergessenheit geraten ist und ganz nebenbei durch Brandenburger Geschichte und deren Schicksale führt: der Wunderblutweg.

Die Bedeutung des Wunderblutwegs war bis ins 16. Jahrhundert vergleichbar mit der Wallfahrt nach Spanien oder Jerusalem. Ein gläubiger Christ sollte zumindest einmal in seinem Leben einen dieser Wege gegangen sein. Vor allem dann, wenn er um Ablass seiner Sünden und kirchliche Barmherzigkeit bat. Noch heute munkelt man, würde bei Erreichen des Ziels und mehrfacher Umrundung der Wunderblutkirche genau das geschehen. Auf historischen Pfaden und entlang der ehemaligen Postkutschenstraße von Berlin nach Hamburg führt der Weg vorbei an verschlafenen Dörfern, mitten durch dichte Wälder und über unbewirtschaftete Felder bis nach Bad Wilsnack im Herzen der Prignitz.

Mich reizen genau solche Fernwanderwege. Eben jene, die nicht nur eine Vergangenheit haben sondern obendrein kaum begangen sind. Der Kontakt mit den Menschen vor Ort wird schnell möglich und bietet authentische Einblicke in ihren Lebensalltag: ich erfahre Anekdoten, die mich nachdenklich machen oder zum Lachen bringen, blicke in Lebensumstände, die mich staunen lassen und neue Gedanken ermöglichen. Der Wunderblutweg ist wie geschaffen dafür und lässt mich auch heute noch, knapp 10 Jahre später, einfach nicht los. Er wirkt nach. Und sollte eine mehrtägige Wanderung nicht genau das bewirken?

Über den Autor Seit 2007 ist Sven von theBackpacker immer mal wieder mit dem Rucksack unterwegs. Auf seiner Webseite bloggt er über Geschichte und Geschichten, Wandererlebnisse von unterwegs und gibt Tipps fürs Outdoorsein. Denn: Abenteuer gibt es jeder Ecke. Aber nur mit offenen Augen.

Über den Autor

Seit 2007 ist Sven von theBackpacker immer mal wieder mit dem Rucksack unterwegs. Auf seiner Webseite bloggt er über Geschichte und Geschichten, Wandererlebnisse von unterwegs und gibt Tipps fürs Outdoorsein. Denn: Abenteuer gibt es jeder Ecke. Aber nur mit offenen Augen.


Mehr Wanderungen, Outdoor-Abenteuer & Microadventures in Deutschland? Hier findest Du noch mehr Beiträge:

Mehr Beiträge

Leave a Comment
Leave A Comment Your email address will not be published