Sommer in Schweden: Eine mehrtägige Kanutour in der Wildnis von Värmland

Sommer in Schweden: Eine mehrtägige Kanutour in der Wildnis von Värmland

Sommer in Schweden: Eine mehrtägige Kanutour in der Wildnis von Värmland

Stell Dir vor, Du wachst morgens in deinem Schlafsack auf, öffnest das Zelt und schaust hinaus auf deine eigene kleine Insel… weiches Moos und Kiefernnadeln bedecken den Waldboden und zahlreiche Blaubeerbüsche hängen voll mit reifen Früchten. Die ersten Sonnenstrahlen lassen die Wasseroberfläche glitzern und etwas weiter vorn, wo kleine Wellen sanft an den Fels schwappen, liegt es – dein Kanu. Bereit mit Dir in einen neuen Tag voller Abenteuer zu starten.

Was fast zu romantisch klingt, um wahr zu sein, ist nur ein ganz normaler Sommertag auf den Seen von Värmland. Alles, was Du benötigst, um genau das selbst zu erleben – dein eigenes Sommer-Abenteuer in Schweden – sind gute Begleitung und deine Camping-Ausrüstung. Für alles andere sorgt Der Kanu Trip

In diesem Beitrag liest Du, was Värmland so besonders macht und wie Du dir deine 6-tägige Kanutour mit Der Kanu Trip vorstellen kannst. Zusätzlich findest Du ein paar praktische Informationen zur Anreise nach Värmland und eine Liste mit Ausrüstung, die so eine Kanutour zusätzlich braucht.

Värmland – das perfekte Reiseziel für deinen Bilderbuchsommer in Schweden

Wusstest Du, dass es in Värmland mehr als 10.000 Seen gibt!? Logisch, dass die Region damit ein echtes Outdoor-Paradies sein muss. Perfekt gelegen, nur etwa 3 Stünden nördlich von Göteborg und dennoch weit genug entfernt vom überfüllten Süden, bietet Värmland Seen, Wälder und Wildnis in Hülle und Fülle, sodass man selbst während der Ferienzeit kaum andere Menschen zu Gesicht bekommt – wenn man es denn so will.

Deine Kanutour mit  Der Kanu Trip findet hauptsächlich auf den beiden Seen Västra Silen und Östra Silen statt – zwei wirklich große Seen mit unzähligen herrlichen Inseln, die Du problemlos für eine Nacht zu deinem Privatdomizil erklären kannst. Alternativ findest Du auch entlang der festen Ufer jede Menge tolle Plätze zum Anlegen und auch zahlreiche Shelter, falls das Wetter doch einmal umschlägt.

Abends, wenn Du dann eingekuschelt in deinem Zelt liegst, wirst Du nicht selten die Elche röhren hören – und mit etwas Glück und passendem Wind kannst Du vielleicht sogar den ein oder anderen vom Wasser aus beobachten. Darüber hinaus musst Du dir um Wildtier-Begegnungen in Värmland keine Sorgen machen. Zwar gibt es mehrere Wolfsreviere und auch Braunbären kommen vereinzelt in der Region, allerdings ist es absolut unwahrscheinlich ihnen zu begegnen – dafür ist der ganze Prozess beim Lageraufbau einfach viel zu laut und die Tiere viel zu scheu.

Anreise nach Arjäng in Värmland

Obwohl es so abgelegen erscheint, ist das Naturschutzgebiet Värmland ganz unkompliziert zu erreichen. Gelegen an der Traverse zwischen Oslo und Stockholm, halten während der Sommermonate täglich mehrere Flixbusse im Ort Arjäng, dem Ausgangsort für deine Kanutour. Somit kannst Du easy mit dem Flugzeug oder dem Zug anreisen. Der Kanutrip arrangiert außerdem jeweils samstags am An- und Abreisetag einen Shuttle zwischen dem Flughafen Oslo und dem Nordmarkens Canoe Center, an dem dein Abenteuer startet.

Kommst Du mit dem Auto, gilt es zunächst zu entscheiden, ob Du den Landweg über Dänemark oder die Fähre nimmst. Auch wenn die Fährpreise – vor allem während der Ferien – auf den ersten Blick sehr teuer erscheinen, solltest Du dich dennoch nicht täuschen lassen. Der Landweg über Dänemark ist je nachdem, von wo Du kommst, nicht nur deutlich länger, sondern führt auch über zwei mautpflichtige Brücken: Die Überquerung der Storebaelt Brücke kostet derzeit mit dem PKW 34 Euro, die Öresundbrücke 65 Euro. 

Fährverbindungen zwischen Deutschland und Schweden:

  • Fehmarn – Rodby, Dänemark (auf dieser Strecke musst Du trotzdem noch die Öresundbrücke überqueren)
  • Travemünde – Trelleborg, Schweden
  • Sassnitz – Ystad, Schweden
  • Travemünde – Malmö, Schweden

Von Göteborg kommend empfehle ich Dir die Anfahrt über die E45. Diese Straße ist weitaus besser ausgebaut und erspart dir – vor allem wenn Du wenig Zeit hast – viele anstrengende Kilometer auf schmalen, teils ganz schön kaputten Straßen. 

Lohnenswerte Stops auf dem Weg nach Arjäng:

Eine Woche mit dem Kanu in der Wildnis von Värmland

Nur kein Stress

Das letzte, was man während eines Sommers in Schweden erleben will? Stress. Deshalb hat Der Kanu Trip eine Kanutour kreiert, auf der Du zwar eine Route zur Orientierung bekommst, die Du aber ganz beliebig abkürzen oder verlängern kannst. Niemand wird dir vorschreiben, wie lang Du täglich paddeln oder wo Du anzukommen hast. Ganz im Gegenteil: Du entscheidest selbst, wie viel Zeit Du auf dem Wasser, beim Baden oder an deinem Lager verbringen willst. Auf diese Weise kannst Du jeden Tag neu und passend zum Wetter entscheiden, wonach Dir zumute ist. 

Abenteuer Kanutour

In Schweden gilt das „Jedermannsrecht“. Beim Kanu Trip kannst Du deshalb bedenkenlos und legal wildcampen. Alternativ stehen entlang der Route auch Shelter zur Verfügung, die etwas mehr Schutz bieten.

Beeren pflücken, Feuer machen, kochen, das Zelt aufbauen, Marshmallows rösten, nachts im Mondlicht schwimmen gehen oder einfach mal nur mit dem Kaffee in der Hand dasitzen und aufs Wasser schauen… für mich sind es vor allem diese Dinge, an die ich mich als erstes erinnere, wenn ich an unsere Kanutour denke. Doch niemals hätte ich so intensiv empfunden, wären wir nur mit dem Auto zum Camping gekommen. Jeden Tag zu paddeln, bei Wind und Wellen den nächsten Unterschlupf zu suchen, in den Regen zu kommen und wie die WeltmeisterInnen das Tarp aufzubauen… erst Situationen wie diese haben all die kleinen Dinge zu dem großen Abenteuer gemacht, das wir uns so sehr herbeisehnten. Denn wäre es nur einfach, wäre man nicht mit dem Wasser und den Wäldern allein und auch der “Sommer in Schweden” wäre kaum ein so verheißungsvolles Wort. 

Keine Sorgen

Dennoch mochte ich den Gedanken, dass wir nicht einmal die kürzeste Rundtour hätten beenden müssen, wenn wir uns aus irgendeinem Grund verschätzt hätten. Entlang der vorgeschlagenen Route gibt es mehrere Stellen, an denen uns auch ein Kanu Trip-Ranger mit Auto und Kanuträger hätte abholen können. Im Zweifelsfall liegt am Basecamp sogar ein Motorboot am Steg, mit dem die Crew jederzeit an nahezu jeden beliebigen Ort kommen kann.

Für mich war dieses Erlebnis dadurch das erste, bei dem mal nicht alle Verantwortung für meine Sicherheit bei mir selbst lag – und noch nie habe ich mich bei einem Outdoor-Abenteuer so frei gefühlt! Wer schon einmal in der Wildnis oder am Berg eigenverantwortlich Wetterkonditionen, Zeit und eigene Kraftreserven gegeneinander abwägen und dabei natürlich auch den Worst-Case bedenken musste, wird wissen, wie befreiend es ist, wenn man auf einmal keinen müden Gedanken mehr an “was-wäre-wenn”-Situationen verschwenden muss. 

Alles, was Du für deine Kanutour brauchst

Auch darüber hinaus unterstützt die Crew bei allem, was es zu organisieren und zu wissen gilt. Beispielsweise, indem sie Dich mit dem nötigen Outdoor-Equipment ausstattet, das man wahrscheinlich eher nicht Zuhause rumliegen hat: Angefangen bei wasserdichten Tonnen und Packsäcken, bis hin zum regen- und windfesten Spiritus-Kochset.

Verpflegung in der Wildnis

Sich in der Wildnis zu verpflegen ist gar nicht so leicht: Das mitgebrachte Essen muss haltbar sein, sich ungekühlt lagern lassen, den erhöhten Energiebedarf decken und natürlich trotzdem lecker sein. Glücklicherweise stehst Du anders als beim Fernwandern bei einer Kanutour nicht noch vor der Herausforderung, dass das Essen zusätzlich auch noch ultraleicht sein muss.

 In der Regel haben wir es so gehandhabt, dass wir früh und abends gekocht und uns mittags mit kalten Snacks versorgt haben. Diese Liste mit meiner Verpflegung gibt Dir sicher eine Idee:

  • Haferflocken, Milchpulver, etwas Zucker und Trockenfrüchte zum Frühstück / alternativ: fertige Porridge-Mischungen
  • Adventure Food für eine hochkalorische Mahlzeit am Tag
  • Knäckebrot mit schwedischem Tubenkäse oder Marmelade
  • Nüsse, Kekse, Müsliriegel
  • Marshmallows
  • Mehl und Salz für Stockbrot
  • Trockengemüse zum Kochen als zusätzliche Gemüsebeilage (z.B. von Adventure Food)
  • Konservendosen wie bspw. Ravioli, Suppen, Eintöpfe etc.
  • für die ersten Tage kannst Du sogar frisches Obst und Gemüse mitnehmen

Die gute Nachricht: Wenn Du mit dem Flugzeug anreist und deshalb keine Zeit hast, selbst noch einkaufen zu gehen, kannst Du beim Kanu Trip ein fleischhaltiges oder vegetarisches Essenspaket dazubuchen. Das ist so reichlich, dass auch große und hungrige Menschen ganz sicher satt werden. Ein Spirituskocher mit zwei Töpfen und einer Pfanne ist bereits im Standard-Equipment inkludiert.

 

Besonderes Equipment, das auf deiner Kanutour in Schweden auf keinen Fall fehlen darf

Auch wenn sich die Ausrüstung für Campingtrips und die für einen Kanutrip sehr ähneln, braucht es für eine mehrtägige Tour in Schweden doch einige spezielle Gegenstände, an die man vielleicht nicht sofort denkt – vor allem, wenn man nicht auch andauernd mehrtägige Wanderungen unternimmt. Deshalb unterstützt der Kanutrip mit einer tollen Packliste. Trotzdem möchte ich auf einige Ausrüstungsgegenstände, die über das normale Camping-Equipment hinausgehen, noch einmal genauer eingehen:

  • Tarp: Zwar gibt es entlang der Route jede Menge Shelter (kleine überdachte Holzhütten, die zu einer Seite hin offen sind und vor Regen und Wind schützen), jedoch sind diese bei schlechtem Wetter auch schnell besetzt. Außerdem ist nicht gesagt, dass Du auch zeitnah einen Shelter erreichst, wenn mal wieder das Wetter umschlägt. In solchen Fällen hilft ein Tarp und schafft dir eine regengeschützte Fläche, auf der du deutlich mehr Platz hast als im Zelt.
  • Regenhose: Eine dünne wasserdichte Regenhose, die Du schnell überziehen kannst. Solche Hosen gibt es bspw. auch fürs Fahrradfahren. Du brauchst also keine spezielle Paddelhose.
    Meine Empfehlung: FRILUFTS Langfoss Rain Pants Unisex
  • Wasserschuhe: Bei jedem Be- und Entladen des Kanus musst Du ins Wasser steigen. Der Boden ist meist steinig und durch die Algen sehr (!) glitschig. Ohne Wasserschuhe hätte ich das Kanu nicht beladen können. Da es in Schweden auch während des Sommers auch schnell mal kalt wird, empfehle ich Dir Neoprenschuhe. So bleiben deine Füße immer schön warm. Einfache Neoprenschuhe wie Du sie bspw. bei Decathlon bekommst, finde ich absolut ausreichend.
  • Feueranzünder: Falls Du kein Survival-Profi bist, der auch bei Regen mit nassem Holz Feuer machen kann, hilft ein biologischer Feueranzünder.
  • schnelltrocknende Microfaserhandtücher
  • Powerbank: Je nachdem, wie Du dein Telefon nutzen möchtest (z.B. zum Navigieren) braucht es eine Powerbank – denn unterwegs kommst du nur mit Mühe an eine Stromquelle. Mit meiner Powerbank von Anker mit 20.000 mAh konnte ich mein Iphone 8 problemlos täglich einmal laden.
  • Wasserfilter: Einige Leute behaupten, dass man das Wasser aus den Seen auch ungefiltert trinken kann. Ich persönlich würde dieses Risiko in der Wildnis nicht eingehen und benutze deshalb immer einen Wasserfilter.
    Meine Empfehlung: Katadyn Hiker Pro | Lifestraw Wasserflasche
  • Fahrradhandschuhe: trotzdessen, dass ich sonst so viel bouldern gehe, hatte ich bereits nach dem ersten Tag Blasen an den Händen. Mit Fahrradhandschuhen kannst du deine Hände schützen. 
  • Hängematte: ggf. sogar mit Mückenschutz und Tarp, um darin zu schlafen. Ich bin schon seit Jahren begeistert von der Qualität und der Philosophie von Ticket to the Moon. Cool ist vor allem, dass Du im Gegensatz zu vielen anderen Marken (also Matte und Moskitonetz) einzeln kaufen kannst
    Meine Empfehlung: Ticket to the Moon ultralight Hängematte | Ticket to the Moon Moskitonetz | Ticket to the Moon Tarp
  • Garmin InReach mini: Eigentlich hast Du an den allermeisten Stellen der Tour ausreichend Netz, um Dich in einem eventuellen Notfall bemerkbar machen zu können. Doch darauf mochte ich mich ehrlich gesagt nicht verlassen. Schon seit einiger Zeit habe ich deshalb bei mehrtägigen Touren außerhalb der Zivilisation immer mein Satelliten-Kommunikationsgerät Garmin InReach mini dabei, um im Zweifelsfall einen Notruf mit exakten Koordinaten absetzen zu können. Natürlich ist die Entscheidung, ob Du so ein Teil brauchst, abhängig von deinem eigenen Sicherheitsbedürfnis.
  • wasserdichte Packsäcke: bekommst Du zwar am Kanucenter, jedoch empfehle ich einen zusätzlichen kleinen, um wichtige technische Geräte wie Telefon, Kamera und Powerbank zu schützen.
    Meine Empfehlung: Sea to Summit Dry Packs mit 4-8 Litern
  • Mückenspray, biologisch abbaubare Seife, Zeckenzange

Buche dein eigenes Kanu-Abenteuer in Schweden!

Du willst selbst einen solchen Bilderbuchsommer in Schweden erleben? Pack dir wenigstens FreundIn, Kumpel, Frau, Mann, Kind und/oder Hund ein und los geht’s! Da Du dein Tempo ganz allein bestimmen kannst, musst Du weder besonders sportlich noch kanuerfahren sein. Die Crew des Kanu Trip versorgt Dich nach der Buchung mit Details und Packlisten und veranstaltet in den Wochen vor der nächsten Kanu-Saison regelmäßig Online-Meetings, in denen Du all deine Fragen stellen kannst. Jetzt heißt es nur noch schnell sein – die Kanus für 2022 waren innerhalb kurzer Zeit ausgebucht!

BUCHE JETZT DEINEN KANU TRIP IN SCHWEDEN! 

FAQ zum Kanu Trip

Ist der Kanutrip eine Gruppenreise?

Der Kanu Trip ist eine individuelle 7-tägige Tour und startet während der Sommersaison immer samstags. Du wirst nicht durch einen Guide begleitet.


Wie komme ich dorthin?

Die Anreise erfolgt individuell mit Zug/Auto, mit dem Flugzeug oder mit dem Kanu Trip Shuttle von Hamburg. Vom Flughafen Oslo aus gibt es einen Shuttle direkt zum Base Camp.


Kann ich den Kanu Trip allein machen?

Aus Sicherheitsgründen kannst Du den Kanu Trip nicht allein machen. In jedem Kanu müssen zwei Personen sitzen (+ optional Kind/Hund). Du kannst den Kanu Trip aber auch als Gruppe mit gerader Personenzahl buchen.


Kann ich meinen Hund mitnehmen?

Du kannst deinen Hund mitnehmen! Vergiss nicht, eine Schwimmweste einzupacken.


Wo übernachtet man?

Du übernachtest entweder im Zelt, in der Hängematte oder in Sheltern.


Wie viele Tage geht der Kanu Trip?

Der Kanu Trip startet jeweils direkt am Anreisetag (samstags) nach der Materialausgabe und Einweisung. Am Freitag kehrst Du zurück und verbringst eine letzte Nacht im Basislager.


Was ist im Preis inkludiert?

Im Preis inkludiert sind Kanu, wasserdichte Packsäcke und Tonnen, eine Kanu-Einweisung durch die Ranger in deutscher Sprache, die Route inkl. Kartenmaterial, ein Kochset und der „Notfall-Rückhol-Service“. Dazubuchen kannst Du den Shuttle von Hamburg oder vom Flughafen Oslo und ein vegetarisches oder fleischhaltiges Essenspaket.


Mehr Outdoor-Abenteuer in Europa? Wie wäre es mit…

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der TRAVELBASE GMBH. Ihr dürft ich dennoch darauf verlassen, dass meine Meinung zum Kanu Trip davon nicht beeinflusst wurde und ich auch ohne Kooperation ebenso begeistert berichtet hätte.

4 Comments
  • Viorel
    1 Monat ago

    Sehr sehr interessant Magda… die Bilder sind ein Traum… auf jeden Fall auf meine Bucket-List…

    • Magda
      1 Monat ago

      Freut mich sehr, dass dir die Bilder so gefallen und ich Dich vielleicht zu einem zukünftigen Abenteuer inspirieren konnte 😉

  • 1 Monat ago

    Hallo Magda,

    das kling wirklich nach einem richtig tollen Abenteuer 🙂

    Vor allem die Bilder machen richtig Lust auf die Natur.

    So ein Kanu Trip in Schweden steht auch noch auf unserer Bucketlist. Bisher hat es aber leider noch nicht geklappt.

    Viele Grüße,
    Tanja und Martin

    • Magda
      1 Monat ago

      Hi Tanja, hi Martin, dann wird’s Zeit 😉 ich drück die Daumen, dass ihr dieses Abenteuer vielleicht selbst bald unternehmen könnt. Freut mich, wenn ich ein bisschen Inspiration beisteuern konnte. Liebe Grüße, Magda

Leave a Comment
Leave A Comment Your email address will not be published